Über Dori

Früh von der musikalischen Umgebung im Elternhaus geprägt, startete sie ihre musikalische Laufbahn als Kind in verschiedenen Chören. Sie nutzt ihr Stimmpotenzial in einem neuen, charakteristischen Spielstil für das Didgeridoo.
Durch ihr Engagement und mehreren Australien Aufenthalte pflegt sie Kontakte zu Didgeridoomeistern Australiens. Dort erhält sie neben musikalischer Inspiration vor allem Informationen aus erster Hand der traditionellen Hüter des rituellen Instruments. Um diese faszinierende, alte Kultur zu unterstützen und allen Interessierten die Informationen zugänglich zu machen, übersetzt sie Fachtexte und Webseiten ins Deutsche, wobei sie von australischen Anthropologen und anderen Experten unterstützt wird.

Seit 2003 spielt Dori  mit GöG in Europa und Australien, bei Festivals wie: Didgfest Australia (AUS) Fly By Night- Musicians Club (AUS) Didjin Devon (GB), Austria Didge- Festival (AUT), Woodroot- Festival (AUT) Swizzeridoo (CH), Didgeridoobreath (AUS), sowie bei  Konzerten mit GöG, Wobadaa und Sangam.

dori1_500.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit 2004 leitet Dori mit GöG Workshops und Einzelunterricht, woraus ein Lehrsystem entstand, das zusätzlich auf das weibliche Stimmpotenzial und andere Besonderheiten eingeht und sie ohne zu mystifizieren leicht verständlich macht.
yellowphone.jpg

dorischool.jpg
Didgeridoo Unterricht in Cervantes – Westaustralien